Archiv des Autors: toby

keine (grund)medikation

heut morgen in der poliklinik (neurologie) gewesen. dr.kleinmarker befragte mich zu meinem bisherigen krankheitsverlauf und dann kam chefarzt dr.moser und sagte mir in etwa, dass es in meinem recht weit fortgeschrittenen zustand derzeit nichts gibt, was mir helfen kann; lediglich mehr oder weniger starke nebenwirkungen. nur ca alle 4-5 monate eine 3tægige kortisonstosstherapie ræt er.
und, das essen soll mir kuenftig komplett angereicht werden, wird er im arztbrief vermerken; was leider an der qualitæt der hier servierten sterbehilfe nix ændern wird.

und: endlich mal normale leute, da draussen, die durch ihre kompetenz bestechen! vielen dank an die krankenwagenbesatzungen, die medizinischen fachkræfte und ærzte des UKSH – ihr macht tolle arbeit.

unnnu mittaxschlaf, n8i.

Advertisements

HUNGERSTREIK

dank des hauseigenen physiotypen andreas haack, abgedeckt durch pflegedienst- und heimleitung, wird das essen nicht mehr angereicht; ich solls selber probieren. in einem zugigen essensaal, genannt pavillon, hab ich mir derbst die schulter verkuehlt, bei oben genanntem versuch, mit zur seite hængendem kopf. absolut unwuerdig und seeehr schmerzhaft! da stehen dann zwei keifende pflegefurien an meinem platz und kukn mir zu, wie ich mich verrenke…
und dann ist das abwechlungs- und wuerzlose essen nahezu geschmacksbefreit. bæh.
axo: dem heiminhaber gehört auch der zubereitungsbetrieb…billich solls sein, wa!?

und die von pflegerinnen abgerissenen kabel an den elektrischen beinstuetzen am e-rolli von andrea werden auch nicht repariert, toll gemacht!

dazu nimmt sich der heimbeirat heraus, das vøllig ueberdimensionierte fernsehgeræt (2x1m) mit schlagergedudel so laut zu machen, dass ein wortwechsel an unserem tisch unmøglich ist.
einer nachfrage nach reduzierung wird mit einer erneuten schriftlichen aufforderung zum auszug beantwortet.

unter anderem aus diesen gruenden bin ich bis auf weiteres im hungerstreik!

DMR OE Support Runde

http://ham-dmr.at/index.php/2017/01/08/naechste-dmr-oe-support-runde-am-dienstag-17-januar-2017-19-00-20-00-uhr/

Nächste DMR OE Support Runde am Dienstag, 17. Juli 2018, 19.00 – 19.50 Uhr

Michi OE8VIK wird jeden 3. Dienstag im Monat von 19.00 – 19.50 Uhr auf dem Reflektor 4189 OE Support erreichbar sein. Es können direkt Fragen gestellt werden, welche möglichst gleich beantwortet werden. Es ist auch jeder DMR erfahrene Funkfreund herzlich willkommen, sein Wissen an die Runde weiter zu geben.

Natürlich steht euch auch dieser Termin zur Verfügung, um neue Geräte zu testen und gleich eine Rückmeldung zu bekommen, ob alles zur Zufriedenheit funktioniert.

Mit dem Reflektor 4189 OE Support soll nicht nur Neulingen auf DMR geholfen werden, sondern auch OM’s Unterstützung bieten, welche schon länger auf DMR QRV sind.

Bei Bedarf wird für einen Dienstag auch ein einzelnes Thema vorgeschlagen. Hoffentlich kommen auch Vorschläge von Euch, welche Themen gefragt sind.

Bitte verlinkt Euch mit einem Relais oder über einen Hotspot (DV4Mini, DVMEGA, openSPOT) ca. 18.55 Uhr zum Reflektor 4189.

Hoffentlich kann vielen Funkfreunden bei offenen Fragen geholfen werden, damit die vielen Möglichkeiten, welche DMR bietet, auch genutzt werden können.
73
Michi OE8VIK

dmr-support-runde-655x380

Berlin Spotting 6: grün

Funk: HotSpotSendeAntennen

Am Helitron DV4mini und am SharkRF OpenSpot habe ich nun diese Antennenzæpfchen. Bei kleinster Sendeleistung TopPerformance, d.h. kein schwerwiegenden Einbußen bzgl dBm und Optik. 🙂 Dazu der gnadenlose Preis.

Am DV4mini vertikal und am OpenSpot horizontal montiert, machen sie doch das,was sie sollen, sehr gut!

KAUPHEN: https://www.ebay.de/itm/263369857084

srh805s

Funk: Der DV4mini – Wie geht das!

http://ham-dmr.at/index.php/dv4mini/

die wohl umfassendste und verständlichste dv4mini-anleitung im www. ❤

MS: EU-Zulassung für Ocrelizumab

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=73655

und los. akut meine letzte hophnung.. ❤ zm!

axo: katheterwechsel wære mal dran…die hier kønnens m.e. nicht wirklich. alles nur weil mim urologen und dessen angestellter (fuer den wechsel http://www.uroplan.de/ueberuns.php) scheinbar misstraut wird. also mal wieder richtung spital kukn.

zum %#¤=$@}..

MS: Zellulärer Selbstverdauungsprozess löst Autoimmunerkrankung aus

…  Einen weiteren Aspekt der zellulären «Selbstverdauung» haben jetzt Neuroimmunologen unter der Leitung von Jan Lünemann vom Institut für Experimentelle Immunologie der Universität Zürich nachgewiesen: Autophagie-Eiweisse sind mitverantwortlich dafür, dass in einem Mausmodell der Multiplen Sklerose Autoimmunprozesse ausgelöst werden. Schalteten die Forschenden das Autophagie-Protein ATG5 in bestimmten Immunzellen genetisch aus, fanden sich in den Mäusen deutlich weniger pathologische T-Zellen im zentralen Nervensystem. Resultat: Die Tiere entwickelten keine Entzündungen von Gehirn und Rückenmark vergleichbar mit jenen bei der Multiplen Sklerose. …

https://idw-online.de/de/news686336

MS: Hirnmechanismen der abnormen Ermüdung aufgeklärt

https://idw-online.de/de/news685924#

Einem Team von Ärzten und Wissenschaftlern unter der Leitung von Prof. Dettmers und Prof. Schoenfeld aus den Kliniken Schmieder Konstanz und Heidelberg ist ein wichtiger Durchbruch beim Verständnis dieser Symptome gelungen. Das Team untersuchte innerhalb einer Studie im Rahmen eines Forschungsprojektes des Lurija Instituts MS-Patienten mit unterschiedlichen Ausprägungen von Fatigue mittels funktioneller Kernspintomographie während einer kognitiv anspruchsvollen Aufgabe. Die Daten verglichen sie mit gesunden Normalprobanden. „Zum ersten Mal ist es gelungen, Funktionsveränderungen in unterschiedlichen Hirnnetzwerken der Patienten nachweisen“, so der Erstautor der Arbeit Stefan Spiteri. Die abnorme Grundmüdigkeit spiegelte sich wider in Veränderungen der Aktivität in höheren Kontrollnetzwerken des Vorderhirns. Demgegenüber beobachteten die Wissenschaftler eine Abnahme der Aktivität in visuellen Aufmerksamkeitsnetzwerken des Hinterhaupthirns, die mit der abnormen Erschöpfbarkeit während der bearbeiteten visuellen Arbeitsgedächtnisaufgabe einherging.

Die Erkenntnis, dass Ermüdung und Ermüdbarkeit bei Patienten mit MS unterschiedliche hirnfunktionelle Korrelate haben, trägt wesentlich zum Verständnis dieser Symptome bei. Sie dient als Basis für die Entwicklung neuer Behandlungsansätze, zum Beispiel durch transkranielle elektrische oder magnetische Stimulation der entsprechenden Hirnareale.

Eines der am häufigsten auftretenden Symptome der Multiplen Sklerose (MS), ist die erhöhte Grundmüdigkeit, die sogenannte Fatigue. Über 80 % der Patienten leiden unter Schwäche und Mattigkeit, die über den Tag zunimmt und sich deutlich von der Müdigkeit unterscheidet, wie sie gesunde Menschen erleben. Zudem besteht noch eine erhöhte Erschöpfbarkeit, wenn Patienten kognitive oder motorische Tätigkeiten ausführen. Für jeden dritten MS-Patienten ist Fatigue das am meisten belastende Symptom der Erkrankung.

MS: Vortræge: Neues aus Forschung und Klinik

ganz toll (LESBAR!) beschrieben, in vielen teilen auf nahezu jedermann zutreffend:

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/amsel-aktuell/Gemeinsam-gegen-Multiple-Sklerose-Neues-aus-Forschung-und-Klinik_7052

%d Bloggern gefällt das: