Blog-Archive

18.07.2013 – reblogged: What’s the best Chinese dual-band HT?

funkfreunde, kauft euch was in china. guenstig und gut. und die auswahl von hans kann ich insofern unterstuetzen, als das ich bereits 3\4 der genannten geræte selbst habe\hatte. 🙂

Ham Radio Blog PD0AC

This simple question is asked a lot. The answer isn’t that simple. Most radios I reviewed had something they were really good at, but producing a radio which ticks all the right boxes is not easy. What is important to you? Anything you want me to add?

Best battery life

  1. Quansheng TG-UV2. Keeps on going. Battery is rated 2000 mAh @ 7.4V.
  2. Baofeng UV-5R. Rated at 1800 mAh @7.4V and a real stayer.
  3. iRadio UV-588. Also 1800 mAH @ 7.4V and almost equal to the Baofeng UV-5R.

Best receiver

  1. Wouxun KG-UVD1P/2P/6P. Good front ends, no intermod.
  2. Quansheng TG-UV2. Could as well share the #1 spot, difficult to decide.
  3. Baofeng UV-B5 / UV-B6. A notch below the #1 and #2, but only just.

Best TX Audio

  1. Baofeng UV-3R. One of the few things this radio is good at. Loud, bright, and everybody loves it.
  2. Baofeng UV-B5 / UV-B6. On par with…

Ursprünglichen Post anzeigen 179 weitere Wörter

15.06.2013 – Nagoya NA-771

Auch wenn man den mit blauer Schrift versehenen Nagoyas nachsagt, sie seien nur eine Kopie, so ist der Preis dennoch unschlagbar. Apropos schlagen: Man nennt sie auch Frauenpeitsche. Hab grad mal drei geordert. 🙂

http://www.ebay.de/itm/NAGOYA-NA-771-SF-SMA-antenna-Wouxun-KG-UVD1-KGUVD1P-PX-888K-KG-699-Baofeng-UV-5R-/221050443715

130615nagoya771

20.06.2012 – günstige tauschantenne für wouxun, quansheng, baofeng, tyt, puxing

ob es nur ein druckfehler, bzw ein irrtum des verkæufers, ein restposten oder ausverkauf ist, sei mal dahingestellt – aber ein kampfpreis (knapp 3€ incl versand) ist es allemal, zumal diese antenne ueberall als gut bewertet wird:

http://www.ebay.de/itm/180903233474

viel gueck! 😉

05.01.2012 – mikrofonumbau leicht gemacht (?)


(toby)
ab zum zoll, die beiden dort aufgelaufenen mikrofone ausløsen und heimwærts zum umbau. so die planung. zuerst ging’s in die klinik, zur vorabblutabnahme fuer die morgige infusion, dann zum zoll und weiter zum dænischen bettenlager zwecks matratzenkaufs, da meine bisherige nach nur ca 4 jahren die grætsche machte.

klinik fertig, ab zum zoll und beim aussteigen feststellen, die papiere zuhause vergessen zu haben. also wieder heim, diese abholen und wieder runter zum hauptzollamt am ZOB.  dort musste nix bezahlt werden, da preislich unter der erhebungsgrenze.anschliessend gab’s im o.g. geschæft noch ne neue matratze. jau.  nich zu teuer, aber auch kein ’schnapper‘. nun aber nach hause und auspacken.

morgens brachte die post noch zwei antennen mit BNC-anschluss; die funktionieren prima. eine mit starrem teleskopstrahler und eine recht flexible, beide je etwa 40cm lang:

weiter geht’s mit den mics. schøn vorichtig auspacken, damit die bunten briefmaken nicht kaputt gehen:

mega409shop hat scheinbar jeder sendung einen zweifarbkugelschreiber beigelegt – ich hab nun mittlerweile vier stueck.  😉

nu aber los:  mein schwarzes baofeng-mikrofon soll ein gelbes gehaeuse erhalten. eigentlich bieten die funkfreunde in china ja alles, aber das nun eben  nicht. da muss ein offensichtlich baugleiches modell herhalten. ganz praktisch ist die møgliche weiternutzung des dann umgebauten, schwarzen mics, da ich das dazu passende funkgeræt ja auch in meinem besitz habe.

erstes, schwarzes mic aufgeschraubt und – oh – viel elektronik drin! jetzt das gelbe øffnen und – huch – wenig bis keine elektronik drin. dafuer heissverklebte mikrofonkapsel und viele abstandhalter und etwas anders angesteuerter mikrofonschalter (PTT).

machbar sicher, doch nicht fuer mich mit meiner eingeschrænkten motorik in den hænden. also alles wieder zu, das schwarze weiterhin an der baofeng nutzen und dafuer die quansheng mit einem farbtupfer versehen. das rote bleibt als reservemikrofon.  finanziell nun kein untergang, aber dennoch irgendwie schade. allen bastlern sei hiermit nochmal gesagt: nicht alles ist so einfach und simpel gebaut, in china! 🙂

13.07.2011 – Wieso nach Bothel??

(toby) ja, man fæhrt durchs land, trinkt kæffchen, grillt, unterhælt sich nett und auf dem rueckweg fragt man sich: wieso bothel. tja, erhardt hat einerseits alte wurzeln dort und andererseits einen dauercampingplatz, den er nach den langen lithauischen wintern gern nutzt, um familie und freunde in deutschland wiederzusehen. Lies den Rest dieses Beitrags

05.07.2011 – baofeng uv-3r, teil 2

(toby) gestern mittag habe ich eine sendung von der ørtlichen postvertretung abgeholt. ich rechnete egtl mit einem einschreiben vom zoll, erhielt aber dann doch ein pæckchen. aus hongkong:

sehr gut verpackt, dass muss man schon sagen. Lies den Rest dieses Beitrags

14.05.2011 – ‚Wolfswelle‘ bei OV M05

(toby) Der Ortsverband M05 des DARC lud zu seinem jæhrlichen Happening Wolfswelle.de ein und die Erwartungen waren hoch. Meine Persønlichen jedenfalls. Ort des Geschehens war der ehemalige Fliegerhorst HUNGRIGER WOLF und ich langweilte Anke wæhrend der Anfahrt zum x-ten Mal mit einer alten Bundeswehrgeschichte, bei der ich mit dem LKW um 1989 eine Gruppe amerikanischer Fallschirmspringer nach einer Durchschlageybung dorthin zum Ryckflug in die USA verbrachte – Direkt aufs Flugfeld unter die Tragflæchen einer riesigen US-Air Force-Transportmaschine!.. Lies den Rest dieses Beitrags

16.04.2011 – grippale infekte, wouxun II

(toby) alles juti: mein grippaler infekt ist fast zuende, anke hat das schlimmste auch ueberstanden. somit gehts montag zum blutabnehmen und mittwoch zur infusion.


heute wurden das gelbe mikrofon und das USB-kabel zur softwareerweiterung geliefert: alles funktioniert. frequenzbereiche nun riesengross, alle repeater im 100km-umkreis abgespeichert, wie auch alle PMR und FREENET-kanæle. was soll ich sagen: es læuft. kurze tests ergaben ein versehentliches *hust* øffnen des ørtlichen relais, und funktionierender sprechfunkverkehr mit den hauseigenen PMR-minifunkgeræten. meine planlosigkeit mit diesem geræt ist erfreutem staunen gewichen!

73 vom 513\toby

08.04.2011 – niedergestreckt und wouxun

(toby) hatte ich vor etwa 5 wochen eine irritation im hals- und rachenbereich, so habe ich selbige wohl verschleppt; ich bekomme seit heute eine feine extraladung antibiotika – tabletten, so gross wie küchenschaben! ich habe temperatur, røchle und huste, und konnte letzte nacht deswegen kaum schlafen. damit einher geht natyrlich wiederholt eine verschiebung meiner infusion.  mir schmeckt auch nix. hmpf. 😐 Lies den Rest dieses Beitrags

%d Bloggern gefällt das: