Blog-Archive

11.01.2013 – tysabri (62.)

tanja holt mich um 1130h ab, transferiert mich in den nun familieneigenen vw-caddy und wir fahren gemytlich in die uniklinik, warten dort ca 15 minuten und werden dann von schwester ute in den behandlungsraum gebeten. nach etwa 30 minuten, inklusive aktuellstem smalltalk, ist der drops gelutscht und wir 130111burger-klsind, mit einem kleinen umweg ueber fzg-waschanlage und restaurant zum goldenen doppelbogen (huettengaudi!!!!1) wieder auf dem heimweg.  die nebenwirkungen sind im unterem normalen bereich und werden mit ein, zwei extra-ibuprofen abgewehrt. alles undramatisch und harmonisch!

ach und nach nun 6 wochen hab ich mich ganz gut in der ostseemuschel eingelebt: die leute sind alle supernett, sehr hilfbereit und zuvorkommend, der jetlag hat sich normalisiert (obwohl ich sofort wieder umschalten kønnte), das essen ist lecker und abwexlunxreich, und die internetleitung recht stabil.  🙂 anbei mein heutiger ausblick um 08.15h:

130112fensterblick

%d Bloggern gefällt das: