Blog-Archive

Re-myelinisiert GANT61 bei MS?

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Re-myelinisiert-GANT61-bei-Multipler-Sklerose_6049

Zumindest im Mausmodell hilft das Krebsmittel. Auch der Zuwachs an neuralen Stammzellen war hier deutlich erhöht.

Eigentlich war der Wirkstoff gar nicht zum Einsatz gegen Multiple Sklerose gedacht. Doch die Dinge laufen manchmal eben anders als geplant. Ein experimenteller Wirkstoff,…weiterlesen…

Zwei Medikamente, die man eigentlich bei Hautleiden einsetzt, könnten die Nervenschäden von Patienten mit multipler Sklerose bessern

Zwei Medikamente, die man eigentlich bei Hautleiden einsetzt, könnten die Nervenschäden von Patienten mit multipler Sklerose bessern.

stop_MS

Zwei Medikamente, die man eigentlich bei Hautleiden einsetzt, könnten die Nervenschäden von Patienten mit multipler Sklerose bessern – das zeigen zumindest Versuche mit Mäusen.

Zwei Medikamente gegen Hautleiden könnten geeignet sein, die Nervenschäden von Patienten mit multipler Sklerose zu bessern. Hinweise darauf liefern jedenfalls die bei Mäusen und menschlichen Zellen gewonnenen Erkenntnisse von Genforschern der Universität in Cleveland, Ohio.

Paul Tesar und seine Kollegen waren zunächst der Frage nachgegangen, ob es unter den bereits zugelassenen Arzneien kleine Biomoleküle mit der Fähigkeit gibt, die Produktion des Nervenhüllstoffs Myelin im Gehirn anzukurbeln. Denn dieses Protein, das die Nervenfasern isoliert und vor schädlichen Einflüssen bewahrt, wird bei MS-Patienten vom körpereigenen Immunsystem attackiert und zerstört.

Herstellung von Myelin
Wie die Wissenschaftler in „Nature“  berichten, besaßen zwei der getesteten Stoffe die gewünschten Eigenschaften: Sie brachten die angepeilten Hirnzellen – die Oligodendrozyten – dazu, auszureifen und vermehrt Myelin herzustellen, und waren ferner in der Lage, die Blut-Hirn-Schranke zu überqueren. Solche Wirkungen entfalteten die Biomoleküle nicht nur in der Zellkultur, sondern auch bei lebenden Mäusen mit einer multiple-Sklerose-artigen Autoimmunerkrankung.

Die Nervenschäden der kranken Nager gingen daraufhin nachhaltig zurück, so dass sich die Tiere merklich erholten. In weiteren Studien wollen die Forscher nun klären, ob sich diese Erkenntnisse auf den Menschen übertragen lassen.

23.04.2015 – Mittel gegen Hautpilz stimuliert Stammzellen für Myelinbildung

http://mobile.aerzteblatt.de/news/62564.htm

.. Zwei seit längerem zugelassene Medikamente zur Behandlung von Hauterkrankungen fördern im Gehirn die Differenzierung von Stammzellen, die die Läsionen der Multiplen Sklerose reparieren könnten. ..

stop_MS

o9.o3.2o15 – Blasen-Mittel Solifenacil als Myelin-Macher bei MS?

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Blasen-Mittel-Solifenacil-als-Myelin-Macher-bei-Multipler-Sklerose_5753

..

Forscher der University at Buffalo entdecken in einem bereits zugelassenen Wirkstoff möglicherweise ein Mittel zur Re-Myelinisierung. Sie verwendeten ein Tiermodell, jedoch mit menschlichen Zellen. ..

08.10.2o14 – Schubförmig oder progredient: Welche Rolle spielt das Alter beim Verlauf der MS?

stop_MSinteressant, seveso: http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?w3pid=news&kategorie=forschung&anr=5137

Neuer Ansatz, um die Progression der MS zu stoppen

Die New Yorker Forscher weisen damit zugleich auf einen neuen Ansatz, wie man die Myelinbildung wieder in Schwung bringen und die Progression eine MS dämpfen könnte. So können die Forscher zwar die Veränderung der Histone nicht einfach wieder aufheben, aber ihre Auswirkungen auf die Chromatinregulation blockieren. Damit die Veränderung wirksam ist, benötigen die Zellen das sogenannte Bromdomänen-Protein 1 (BrD1).
Dieses haben die Forscher mit der Substanz Olinon gezielt gehemmt. In ersten Experimenten gelang es dem Team um Casaccia damit tatsächlich, die Oligodendrozyten-Differenzierung zu verstärken. Die Forscher hoffen jetzt, dass sich möglicherweise aus BrD1-Blockern die ersten wirksamen Arzneien zur Remyelinisierung und zur Therapie der progredienten MS entwickeln lassen.

02.09.2014 – Remyelinisieren mit Anti-LINGO-1?

stop_MSRemyelinisierung, d.h. Myelin neubilden und damit bestehende Schæden beheben, das wære toll:

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Remyelinisieren-mit-Anti-LINGO-1_5355

%d Bloggern gefällt das: