Blog-Archive

keine (grund)medikation

heut morgen in der poliklinik (neurologie) gewesen. dr.kleinmarker befragte mich zu meinem bisherigen krankheitsverlauf und dann kam chefarzt dr.moser und sagte mir in etwa, dass es in meinem recht weit fortgeschrittenen zustand derzeit nichts gibt, was mir helfen kann; lediglich mehr oder weniger starke nebenwirkungen. nur ca alle 4-5 monate eine 3tægige kortisonstosstherapie ræt er.
und, das essen soll mir kuenftig komplett angereicht werden, wird er im arztbrief vermerken; was leider an der qualitæt der hier servierten sterbehilfe nix ændern wird.

und: endlich mal normale leute, da draussen, die durch ihre kompetenz bestechen! vielen dank an die krankenwagenbesatzungen, die medizinischen fachkræfte und ærzte des UKSH – ihr macht tolle arbeit.

unnnu mittaxschlaf, n8i.

%d Bloggern gefällt das: