17.01.2015 – Bioschalter gegen Nervenkurzschlüsse gefunden

http://computer-oiger.de/2015/01/16/bioschalter-gegen-nervenkurzschluesse-gefunden/40558

..Hoffnung auf künftige Therapien gegen „Multiple Sklerose“

„Für einen der Rezeptoren – GPR 126 – konnte gezeigt werden, dass er ursächlich mit dafür verantwortlich ist, dass sich Myelinscheiden um Nerven bilden“, ergänzte Institutsleiter Prof. Schöneberg. „Wenn der GPR126-Rezeptor von außen eingeschaltet wurde, konnte in Zebrafischen mit einem partiellen Rezeptordefekt die Myelinisierung von Nerven reaktiviert werden.“ Diese Entdeckung nährt die Hoffnung, irgendwann Therapien entwickeln zu können, um auch bei bereits erkrankten Menschen Nervenschäden auch nachträglich beseitigen zu können..

Veröffentlicht am 17. Januar 2015 in multiple sklerose und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: