20.11.2013 – Völlig neue Behandlung..?

Kurze Ergænzung  zum Artikel vom 23.10.2013. Wir warten:

http://umwelt-panorama.de/news.php?newsid=204447

Können Menschen mit Multipler Sklerose eines Tages geheilt werden?
ausrufezeichenEin internationales Forscherteam hat jetzt neue Erkenntnisse über die Krankheit gewonnen. Sie könnten die Chance zu völlig anderen Behandlungs-Strategien als bisher öffnen. Die Forscher der Universität Bonn haben zusammen mit Kollegen aus den USA und Belgien einen Weg gefunden, über den sich geschädigte Hirnzellen reparieren lassen. Bei der Multiplen Sklerose (MS) greift das Immunsystem die Isolierschicht der Nerven an und zerstört sie. Ist sie geschädigt, können die Nervensignale nicht mehr richtig weitergeleitet werden. Es kommt zu Kurzschlüssen.

Bisher versuchte die Medizin die Attacke des Immunsystems zu unterbinden, was aber nur teilweise funktioniert. Das internationale Forscherteam hat nun einen Weg entdeckt, der die Reparatur geschädigter Nervenzellen im Gehirn einleitet. Kurios: Eine gegen Asthma wirksame Medikamentensubstanz könnte dabei helfen. Der in Asthma-Arzneien enthaltene Wirkstoff Pranlukast kurbelt auch die Myelin-Produktion an, wie die Forscher herausfanden. Myelin ist die Isolierschicht der Nervenzellen, die bei den MS-Kranken beschädigt ist. Für Pharmazeuten ist Pranlukast kein unbeschriebenes Blatt, so Professor Evi Kostenis vom Institut für Pharmazeutische Biologie der Universität Bonn. Es wird als Medikament gegen allergische Erkrankungen wie etwa Asthma eingesetzt. Doch zur Behandlung von MS ist Pranlukast nicht geeignet, da es nicht in ausreichenden Mengen ins Gehirn gelangt. Die Bonner Wissenschaftler suchen daher momentan fieberhaft nach Alternativen. Bis es soweit ist, werden sicher noch einige Jahre ins Land gehen. Dennoch ist das ein Ansatz, von dem wir uns viel versprechen, so Kostenis. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher in der Fachzeitschrift Science Signaling. ..

Veröffentlicht am 20. November 2013 in multiple sklerose und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: