Kategorien
funk

14.05.2011 – ‚Wolfswelle‘ bei OV M05

(toby) Der Ortsverband M05 des DARC lud zu seinem jæhrlichen Happening Wolfswelle.de ein und die Erwartungen waren hoch. Meine Persønlichen jedenfalls. Ort des Geschehens war der ehemalige Fliegerhorst HUNGRIGER WOLF und ich langweilte Anke wæhrend der Anfahrt zum x-ten Mal mit einer alten Bundeswehrgeschichte, bei der ich mit dem LKW um 1989 eine Gruppe amerikanischer Fallschirmspringer nach einer Durchschlageybung dorthin zum Ryckflug in die USA verbrachte – Direkt aufs Flugfeld unter die Tragflæchen einer riesigen US-Air Force-Transportmaschine!..

Nun ja, das das Gelænde nicht wirklich Rollstuhltauglich ist, kann man bei einer ehemals militærischen Einrichtung ja fast verschmerzen, aber das Thema MESSE (lt Webseite: Spitzenfirmen und Organisationen aus der Telekommunikation, Funktechnik und Ausbildung) war m.e. eher  schlecht dargestellt. Die paar Firmen und Kleinanbieter waren zwar aufrichtig bemyht, die møgliche Kundschaft zu informieren und bedienen, aber eben die ‚Spitzen’firmen fehlten leider. Das konnte man auch aus Gespræchen anderer Besucher heraushøren.

Im sehr interessant eingerichteten Shack (Funkbude) des OVs (OrtsVerband) wurde aktiv CW (Continous Wave/Telegrafie/Morsen) betrieben; mit stolz vermeldete man u.a. Kontakt nach Vietnam und diversen pazifischen Inseln und mir wurde eindringlich nahegelegt, dieses Kapitel der Amateurfunkausbildung ja NICHT auszulassen! Vielen Dank an den mir namentlich leider unbekannten OM, der seine Erfahrungen bereitwillig mit mir teilte.

An Vortrægen nahm ich nicht teil – da hætte ich als Laie garantiert nix kapiert.

Fyr mich nahm ich heute ein paar gute Eindrycke mit; Die sehr hilfsbereiten OM und YL (Old Men und Young Ladies aka ‚Damen und Herren‘) halfen uns sehr, die Veranstaltung besuchen zu kønnen…

…und der QEK-Wohni als Funkbude am Haupteingang war auch ein Kracher:

Im Aussenbereich und in der Luft gab es einige Gleitschirmflieger, Sportflugzeuge und einen kleinen zweisitzigen Minihubschrauber zu sehen (Wieso gips davon egtl keine Fotos?) und wir (vllt auch nur ICH 😉 ) hatten immerhin einen netten Samstagvormittag. Wie konnte ich eigentlich bisher so lange ohne dieses Hobby leben..

73 und 55 an alle vor Ort!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s